Gammakamera

Röntgen

Die konventionelle Röntgenaufnahme entsteht bei der Durchstrahlung des Körpers mit Röntgenstrahlen. Diese werden gewebeabhängig geschwächt und ermöglichen so die selektive Darstellung von unterschiedlichen Körperorganen und –geweben.

Technische Details zur digitalen Radiographie
(volldigitales Röntgen)

Mit digitalem Röntgen bezeichnet man Verfahren, bei denen die Röntgenbilder nicht mehr wie früher analog auf silberbeschichteten Röntgenfilmen oder Speicherfolien aufgenommen werden, sondern anstelle des Films Detektoren Verwendung finden, die einen Szintillator enthalten. Dieser Szintillator kann auftreffende Röntgenstrahlung in Elektrizität umwandeln und an eine umgebende TFT-Schicht abgeben. Diese Daten werden digital an einen Computer weitergegeben und ermöglichen eine bildliche Darstellung der untersuchten Region.

Diese Technik ermöglicht eine optimale Bildqualität (hohe Bildauflösung), einen hervorragenden Kontrast bei geringerer Röntgendosis sowie eine umfangreiche Nachbearbeitungsmöglichkeit für die Aufnahmen.

Weitere Informationen zur Untersuchungsmethode finden Sie <<hier>>

Kernspintomograph

Volldigitales Röntgensystem
Philips Buckydiagnost

Hersteller: Firma Philips
Detektor: 2 flat panel Festdetektoren 40 x 40 cm (Vollfeld)
Bildverarbeitung: volldigital

Termin vereinbaren

+49 (0)9851-57260

Kolbergerstraße 4
D - 91550 Dinkelsbühl