Gammakamera

Gammakameras

Mit einer Gammakamera führt der Nuklearmediziner sogenannte Szintigraphien durch. Die Szintigraphie ist die bildliche Darstellung von Stoffwechselvorgängen im Körper mithilfe von radioaktiven Stoffen (Radiotracern). Die Röntgenpraxis verfügt über zwei Großfeld-Doppelkopf-ECT-Gammakameras sowie eine Kleinfeldgammakamera für die Schilddrüsenszintigraphie.

Technische Details zur Gammakameratechnik und Szintigraphie

Eine Gammakamera enthält einen Kristall (meist Natriumjodid), der Lichtimpulse auffängt und aufzeichnet, die durch eintreffende Elektronen aus dem radioaktiven Zerfall eines Radionuklids entstehen (Szintillation). Durch Photomultiplier und Kollimatoren wird eine Ortszuordnung möglich. In einem angeschlossenen Computer werden die aufgefangenen Daten zu einen Bild verarbeitet.
Im Gegensatz zu anderen bildgebenen Verfahren hat die Szintigraphie ihren Schwerpunkt nicht in der Darstellung von Strukturen und Organen, sondern in der bildgebenden Darstellung von Stoffwechselvorgängen, z.B. dem Knochenstoffwechsel, der Nierenfunktion, der Herz- oder Lungendurchblutung oder der Stoffwechselfunktion der Schilddrüse.

Weitere Informationen zur Untersuchungsmethode finden Sie <<hier>>

Kernspintomograph

Gammakamera
Siemens Symbia

Hersteller: Firma Siemens
Detektor: 2 winkelbare Großfelddetektoren
Kollimation: LEAP
Spezialausrüstung: Ganzkörperzusatz, ECT-Technik, Autokontur

Kernspintomograph

Gammakamera
Siemens E-Cam

Hersteller: Firma Siemens
Detektor: 2 winkelbare Großfelddetektoren
Kollimation: Low- und medium- energy
Spezialausrüstung: Ganzkörperzusatz, ECT-Technik, Autokontur

Gammakamera
MIE Kleinfeld

Lieferant: Firma MIE
Detektor: 1 Kleinfelddetektor
Kollimation: LEAP
Spezialausrüstung für Schilddrüsenszintigraphie: Kinnauflage, Jugulummarker

Termin vereinbaren

+49 (0)9851-57260

Kolbergerstraße 4
D - 91550 Dinkelsbühl